Montag, 30. Januar 2017

Frei Telefonieren mit Gigaset beim FrBT2016

*gesponserter Beitrag mit einem Fünkchen Werbung ;)

Ich telefoniere relativ viel am Tag und bin recht oft genervt, weil ich das Telefon immer mit durch die Gegend schleppen muss. Wenn man so wie ich oft auch mal 3-4 Stunden telefoniert sollte man schon Multitasking Fähig sein. Während ich telefoniere räume ich hier locker auf, mache Quatsch mit den Kids, oder schreibe am PC. Da mein Telefon allerdings keinen Clip für die Hose hat muss ich das Telefon immer entweder mit dem Lautsprecher stehenlassen, oder es dauernd herumschleppen. Oft habe ich es auch einfach zwischen Ohr und Schulter geklemmt, doch das tut nach ner Zeit auch ganz schön weh und ist sicher nicht gut für Rücken und Nacken. Leider habe ich auch keinen Ausgang für ein Headset, welches das Ganze erleichtern würde, also muss eine andere Lösung her.

Zum Glück gab es beim Franken Bloggertreffen endlich Abhilfe für mein Telefonproblem.
Gigaset war einer der Sponsoren des Treffens und wir haben 2 tolle Technische Helfer bekommen.

Zuerst möchte ich euch den Freisprechclip vorstellen. Den Clip kann man ganz leicht über die DECT Taste mit dem Router verbinden und er wird dann als Mobilteil erkannt. So kann man ganz einfach nur mit dem Clip ein Telefonat annehmen.
Ich finde die Qualität vom Ton ist super. Es gibt eigentlich keine merkbaren Rückkopplungen, was mich bei meinem normalen Festnetz mit Lautsprecher schon ziemlich genervt hat. Ich mache den Clip einfach an den Kragen meines T-Shirts und schon kann es los gehen. Zuerst schaut man nöch öfter danach, aber mit der Zeit fällt es einem gar nicht mehr auf, dass man den Clip dran hat. Er ist super klein und leicht mit seinen 32g, also kaum spürbar.
Etwas schade finde ich, dass man an dem Freisprechclip keine Kopfhörer anschließen kann. Man kann super frei damit telefonieren, alles Prima, aber es können bzw. müssen auch alle anderen drum herum mithören. Könnte man einen Kopfhörer anschließen könnte man es ein wenig privater halten und belästigt damit sein Umfeld nicht. Geladen wird der Clip ganz einfach auf der mitgelieferten Ladestation.
Alles in allem finde ich es aber eine Prima Sache und kann ihn nur jedem empfehlen, der sonst mit Nackenschmerzen vom telefonieren zu kämpfen hat.

Außerdem bekamen wir am Bloggertreffen einen Gigaset Keeper Schlüsselfinder. Dieses kleine schicke schwarze Teil kann viel mehr als man ihm zumutet. Ich bin leider ein recht schusseliger Mensch und suche regelmäßig meine Schlüssel, oder aber das Handy bevor ich aus dem Haus gehen kann.
Der Keeper lässt sich ganz einfach am Schlüsselbund befestigen. Nun lädt man einfach die kostenlose App herunter und schon kann es los gehen. Die Konfiguration ist super einfach und der Keeper weiß dann recht schnell auf welches Handy er reagieren soll. Man sieht anhand der App wie weit entfernt der Schlüssel liegt. Wenn ich nun meinen Schlüssel suchen will muss ich nur die App starten und kann dann sehen wie viel Prozent ich vom Schlüssel entfernt bin. Damit ich aber mein Handy auch nicht immer suchen muss kann man auch ganz einfach mit dem Keeper das Handy suchen.

Dafür drückt man einfach zwei mal auf das kleine Knöpfchen in der Mitte des Keepers und schon klingelt das Handy und das sogar, wenn es lautlos gestellt ist. Ich liebe das Teil wirklich! Seither bin ich viel schneller unterwegs, weil ich mir die Sucherei sparen kann. Er erkennt sogar, wenn der Schlüssel verloren geht und schaltet einen Alarm auf das Handy.

Wie findet ihr das Ganze denn? Seid ihr auch so schusselig wie ich?